Entdollarisierung: Wie BRICS-Staaten den US-Dollar und die Weltwirtschaft erschüttern

Präsident Putin und die BRICS-Länder haben den schwächsten Teil der US-Wirtschaft ins Visier genommen: das weltweite Überangebot an US-Dollar. Diese Länder arbeiten daran, eine Alternative zur US-Währung zu schaffen, die nicht von westlichen Sanktionen betroffen ist. Die Folgen dieses Schrittes könnten für die US-Wirtschaft katastrophal sein. Und für Europa.

Die große Entdollarisierung der BRICS-Staaten:

  • BRICS-Kernländer: Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika entwickeln seit geraumer Zeit Alternativen zum US-Dollar.
  • Bilateral: Neue Handelsabkommen werden zunehmend auf Nicht-Dollar-Basis abgeschlossen.
  • Saudi-Arabien: Verzichtet konsequent auf den Petrodollar bei Ölexporten.
  • BRICS wächst: 13 Länder haben ein formelles Ansuchen an BRICS gestellt. Das sind rund 42% der Weltbevölkerung.

Was passiert, wenn diese gigantische Menge an US-Dollar zurück auf den Weltmarkt strömt? Die Antwort: Ein wirtschaftlicher Schock für die USA, der schwer vorhersehbar ist. Die US-Wirtschaft könnte ernsthaften Schaden nehmen, wenn der Dollar an Bedeutung verliert, und Europa mit in den Abgrund reißen. 

Multilaterale Bewegungen:

  • Finanzsysteme der BRICS: Ein konzertierter Versuch, den US-Dollar aus dem Welthandel zu verbannen.
  • Zielgerichtete Umsetzung: Russland und die BRICS-Staaten zielen darauf ab, die USA durch Entdollarisierung zu schwächen.
Entdollarisierung

Die Auswirkungen auf Europa und den Euro:

Auch der Euro steht nicht auf der Gästeliste der BRICS. Während die USA den größten Schlag abbekommen könnte, wäre Europa keineswegs unversehrt. Auch der Euro wird in Mitleidenschaft gezogen werden, da er in den BRICS-Planungen keine Rolle spielt. Die schwache europäische Wirtschaft würde damit noch weiter verlangsamt werden. Ein Teufelskreis für Deutschland und seine Bürger.

Die Weltwirtschaft steht vor einem gewaltigen Umbruch, und die Konsequenzen der Entdollarisierung könnten weitreichend sein. Wie schützen Sie Ihr Vermögen vor den Turbulenzen, die auf uns zukommen?

Verpassen Sie nicht die Chance, sich umfassend zu informieren und Ihr Vermögen zu sichern. Melden Sie sich zu unserem kostenlosen Webinar „Die größten Gefahren für Ihr Vermögen 2024“ an und lernen Sie, wie Sie Ihr Vermögen schützen können.

Alexander Streeb, seit über 30 Jahren Finanzexperte, zeigt in seinem neuen Webinar
“Die größten Gefahren für Ihr Vermögen 2024”
die Hintergründe und knallharte Fakten, die ein anderes Bild auf die Sache werfen. 

Möchten Sie die Risiken für Ihr Vermögen kennen und effektive Lösungen entdecken? Sichern Sie sich jetzt Ihren Platz in seinem exklusiven Webinar »

“Die größten Gefahren für Ihr Vermögen”
Wie unser Vermögen in unvorstellbarem Ausmaß bedroht wird.

Melden Sie sich jetzt an und erfahren, welche Lügen uns gerade ungeniert aufgetischt werden. Doch es ist noch nicht zu spät. Sie können noch handeln, doch die Zeit dafür wird immer knapper. 

Es ist nicht mehr fünf vor Zwölf, sondern eher ein 1 vor 12.  

Klicken Sie HIER um sich zu seinem (kostenfreien) Webinar anzumelden »

Werden Sie jetzt aktiv, es geht um Ihr Vermögen.

Bis bald Ihr


Leave a Reply

Your email address will not be published.